Circuit TT System
TT = Tarmac Track
lässt sich zigfach kombinieren und aneinander legen.

 für Dr!ft von Sturmkind

Neue Streck und neue Videos, Bilder sagen mehr als tausend Worte, also schaut euch einfach die Videos zur neuen Piste an und bildet euch eure eigene Meinung.

Circuit TT System lässt sich auf alle denkbaren Varianten  aneinander legen. So entstehen extrem viel Streckenvariationen. Hier ein paar Beispiele.

Öffnungszeiten:

Täglich 24 Stunden geöffnet, einfach bestellen und zu Hause ausrollen.

Für Teilnehmer und Interessierte:

 

Den Teilnehmern von Drifttrainings und Veranstaltungen wird auf unserer Strecke eine Vielzahl an Möglichkeiten geboten.

Im Außenbereich besteht die Anlage zum größtenteils aus Gras und Sand, der sehr typisch für diese Region ist.

 

 

An einigen Stellen kann man noch den ursprünglichen Streckenbelag sehen. Dieser besteht aus groben Betonplatten. In manchen Rennen finden diese Streckenabschnitte auch noch verwendung.

 

 

Die Boxengasse ist ein Highlight dieser Streck. Auf kleinstem Raum stehen hier 4 Boxen zur Verfügung. Die Ablaufgitter im Boden diene nicht der Öl Entsorgung, bei Zuwiderhandlungen drohen empfindliche Geldstrafen.

 

Die Boxen selber bestehen aus feinporigem Beton, dieser ist sauber zu halten.

Ölverschmutzungen sind sofort zu beseitigen.

In der Boxengasse herrscht ein Tempolimit von 80 km/h welches überwacht wird.

 

Die Ausfahrt der Boxengasse hat eine „STOP“- Stelle die nur bei freier Strecke (Grün) überfahren werden darf. Außerdem wurde Sie mit einem besonders groben Asphalt ausgestattet um einen besseren Wasserabfluß zu gewährleisten.
Dieser Belag hat ein völlig anderen Grip als der Rest der Strecke!

 

Die Kerbs dienen zur Orientierung der Fahrer und unterscheiden sich von Kurve zu Kurve.

Zum Teil sind die Kerbs abgeschrägt, um einen besseren Wasserablauf zu gewährleisten und damit einen guten Grip der Kerbs bei Regen zu erzielen.




Auf der Startgeraden wurden die Startplätze durchnummeriert, da der Kurs rechtsherum gefahren wird, befindet sich der Startplatz 1 auf der linken Fahrbahnseite. Die Fahrer starten versetzt  hintereinander. Die Abstände sind nach den FIA Regeln für Tourenwagen gewählt um Unfälle in der ersten Kurve zu vermeiden.



Die flacheren Kerbs können für eine bessere Linienwahl benutzt werden. Diese sind bei Regen aber extrem rutschig!

Je nach Streckenführung dürfen auch die Rasensteine für die Ideallinie genutzt werden, aber bitte nur diese, wer neben den Steinen auf der „grünen Wiese“ erwischt wird, hat selbst die Reparaturkosten zu tragen.

Eine ausgeklügelte Entwässerung wurde unterirdisch installiert. So können auch Wetbewerbe bei starkem Regen durchgeführt werden.

Unzählige Kombinationsmöglichkeiten.

Zum Schluss wünschen wir allen unseren Gästen und Fahrern ein unfallfreies Rennerlebnis.